Verein zur Pflege der Städtepartnerschaft zwischen

Bernkastel-Kues/Mosel & Karlsbad/Tschechien

 

Bernkastel-Kues unterhält eine Partnerschaft mit Karlsbad / Tschechien

Die Stadt Bernkastel-Kues unterhält seit 1990 eine freundschaftliche Verbundenheit zu dem internationalen böhmischen Weltkurort Karlsbad in Tschechien. Seitdem werden alljährlich Delegationen von Bernkastel-Kues zur Kursaisoneröffnung Anfang Mai nach Karlsbad eingeladen. Ein offizieller Gegenbesuch von Karlsbad erfolgt alljährlich zum Weinfest der Mittelmosel nach Bernkastel-Kues. Von Beginn an dabei waren der langjährige Verkehrsamtsleiter der Stadt Bernkastel-Kues, René Achtermann und Willi Bottler.

Immer neue Ideen, welche ständig die junge Freundschaft festigten, wurden gemeinsam erarbeitet und umgesetzt. Es dauerte bis zum Jahre 2000, als die Partnerschaftsverträge der beiden Städte im Festsaal des Weinmuseums in Bernkastel-Kues von Stadtbürgermeister Dr. Gestrich und Oberbürgermeister Dr. Pavel, im Beisein vieler Ratsmitglieder beider Städte und vielen Bürgern feierlich unterzeichnet wurde.

Schon zwei Jahre später erfolgte auf Initiative von Stadtbürgermeister Wolfgang Port und René Achtermann die Gründung eines Partnerschaftsvereins im Beisein von Stadtparlamentsmitglied Dr. Jan Podlipny aus Karlsbad.

Der Verein zur Pflege der Städtepartnerschaft zwischen Bernkastel-Kues und Karlsbad wurde im Juli des Jahres 2002 in der Akademie in Bernkastel-Kues gegründet.

Mittlerweile hat der Verein eine Dokumentation über gemeinsame Initiativen und Aktivitäten beider Städte von 1990 bis 2007 herausgebracht. Diese Dokumentation kann beim Vorsitzenden René Achtermann (Tel. 8314) kostenlos erworben werden.

Alljährlich unternimmt der Verein eine mehrtägige Bürgerfahrt nach Karlsbad. Daran können selbstverständlich auch Nichtmitglieder teilnehmen. Informationen darüber beim Vorsitzenden.

Natürlich werden auch gerne Neuanmeldungen angenommen. Der Jahresbeitrag beträgt 18 €.

Wegen seiner außergewöhnlichen Verdienste um diese Städtepartnerschaft wurde René Achtermann am 25. März 2003 zum Ehrenbürger der Stadt Karlsbad ernannt.

Ein weiterer Meilenstein war die Einweihung des „Karlsbader Platzes" im historischen Stadtkern. Die Stadt Karlsbad schenkte aus diesem Anlass für diesen Platz einen Brunnen.

Auf ein 10-jähriges Jubiläum kann diese Partnerschaft im Jahre 2010 bereits hinweisen.

Weitere Initiativen und Aktivitäten beider Städte sind geplant und werden in die Tat umgesetzt. Es lebe die deutsch-tschechische Freundschaft , insbesondere der Bürger beider Städte.

Ihr Partnerschaftsverein

René Achtermann

1. Vorsitzender

Ein Spaziergang durch die Partnerstadt Karlsbad

Eine vorbildliche Zusammenarbeit übt von Beginn an das Nikolaus von Kues-Gymnasium Bernkastel-Kues mit dem ersten tschechischen Gymnasium aus Karlsbad aus. Turnusmäßig werden alle zwei Jahre Zusammenkünfte organisiert. Die Big-Band des Nikolaus von Kues-Gymnasiums Bernkastel-Kues zeigte ihr eindrucksvolles Können bei verschiedenen Konzerten und Auftritten in Karlsbad. Der Schulmädchenchor des Gymnasiums aus Karlsbad erwiederte den Besuch in Bernkastel-Kues mit verschiedenen Auftritten. Dabei wohnten die Schülerinnen und Schüler bei Gastfamilien in Karlsbad und umgekehrt die Mädchen aus Karlsbad bei deutschen Familien in Bernkastel-Kues und Umgebung. Aber auch weitere Klassen beider Schulen pflegten diesen wunderbaren Kontakt.

Auf sportlichem Sektor war es der SFG Bernkastel-Kues, der mit seinen verschiedenen Abteilungen der Partnerstadt Karlsbad einen Besuch abstattete. So u. a. mit der Leichtathletikgruppe und der Basketballabteilung. In Bernkastel-Kues wurden die Sportlergruppen aus Karlsbad ebenso willkommen geheißen.

Zu erwähnen sind die freundschaftlichen Besuche mehrerer Vereine aus Bernkastel-Kues in Karlsbad, so die Freiwillige Feuerwehr Bernkastel, die eine kameradschaftliche Freundschaft mit der karlsbader Feuerwehr pflegt, der Gesangverein Männerquartett 1877 Bernkastel-Kues, der gemeinsam mit dem Karlsbader Synfonieorechester die Kursaisoneröffnung gestaltete und die Bernkasteler Bürgerwehr, die mehrmals beim Folklorefestival in Karlsbad mitwirkte. Beim Gegenbesuch wurde oftmals das Folkloreensemble Dylen, insbesondere beim Weinfest der Mittelmosel in Bernkastel-Kues begrüßte, weitere Besuche in Karlsbad unternahmen die Feuerwehr Andel und das Vokal-Ensemble aus Bernkastel-Kues sowie der Kirchenchor St. Briktius. Stets wurden auf beiden Seiten diese Gruppen von den jeweiligen Bürgermeistern empfangen und begrüßt.

Eine lebendige Pflege dieser deutsch-tschechischen Partnerschaft.

Vereine aus Bernkastel-Kues, die nach Karslbad wollen, werden sowohl von der Stadt Bernakstel-Kues als auch vom Verein zur Pflege der Städtepartnerschaft finanziell unterstützt und können sich mit dem Vorsitzenden des Vereins in Verbindung setzen.

 

Der Brunnen in Karlsbad (links) und in Bernkastel-Kues(mitte und rechts)
auf dem Karlsbader Platz

... und bei Nacht